Der gesunde Einkauf

Unser Lebensmittel- und Getränke-Einkauf stammt aus biologischem Anbau. Das erklärt die relativ hohe Tagesumlage von 12-15 € für den Erwachsenen (die wir natürlich genauso bezahlen wie Ihr).Wir kaufen die Waren fürs Haus von Bauern, deren Wirtschaftsweise wir kennen und darüber hinaus aus kontrollierten Bio-Betrieben und aus fairem Handel.Im Tal gibt es Bio-Ware im Hofladen der Bergbauernfamilie Feurstein (im Sommer Naturalpe), bei Nadine und Joachim im Käsestadl in Hirschegg und im regionalen Supermarkt. Tobi vom Biohof Moosbrugger bringt uns die Milch (frisch aus der Kuh) direkt ins Haus.In Immenstadt sitzt der Öko-Verteilerdienst Ökoase von Axel Hüttenrauch, hier beziehen wir Obst, Gemüse, Salate und zum großen Teil auch Brot, Getränke und Milchprodukte, manches auch im örtlichen Supermarkt Feneberg (Icon_Link_extern Von Hier). Den Fleischeinkauf tätigen wir bei Bauern im Tal und bei Biohöfen im Allgäu und Bregenzerwald.Beim Einkauf von Kaffee, Kakao, Bananen etc. achten wir darauf,  dass die Waren aus fairem Handel stammen. Diese Waren kaufen wir in der Ökoase in Immenstadt, zum Teil auch bei  Rapunzel  (Icon_Link_extern Hand in Hand).