CIPRA

CIPRA Leben in den Alpen

Nachhaltige Entwicklung – also der Ausgleich zwischen wirtschaftlichen, sozialen und ökologischen Zielen, nämlich: wirtschaftlicher Wohlstand, gerechte Gesellschaft und Schutz der Natur – braucht eine neue politische Kultur und starke Organisationen mit vernetzten Strukturen.
Die Internationale Alpenschutzkommission CIPRA (Commission Internationale pour la Protection des Alpes) ist eine nichtstaatliche Dachorganisation von über 100 Organisationen aus dem gesamten Alpenraum. Sie setzt sich seit über einem halben Jahrhundert für eine nachhaltige Entwicklung in den Alpen ein. CIPRA vernetzt Menschen, Unternehmen und Institutionen, um Wissen und Informationen auszutauschen, umzusetzen und neue Impulse zu geben. Wissen und Erfahrungen aus den verschiedensten Projekten werden zusammengetragen, um sie möglichst vielen Akteurinnen zugänglich zu machen.

http://www.cipra.org/de [14.11.2014]

CIPRA AlpMedia

Der Infoservice von CIPRA „alpMedia“ bietet grenzenlose Information aus den Alpen und über die Alpen. »Alle zwei Wochen erscheint ein Newsletter in den vier Haupt-Alpensprachen deutsch, französisch, italienisch und slowenisch. Alle zwei Monate erscheint eine englische Zusammenfassung. Die Meldungen werden laufend in einer umfassenden Datenbank publiziert und sind dadurch jederzeit verfügbar.
Darüber hinaus werden in alpMedia weitere Informationen beispielsweise in Form von Dossiers, Literatur- und Veranstaltungshinweisen veröffentlicht. Auch finden Sie Positionen, Good Practice-Beispiele und Links zu den Handlungsfeldern der Alpenkonvention wie Verkehr, Tourismus oder Landwirtschaft. Mit alpMedia informiert die CIPRA in erster Linie über die Alpen, aber auch über andere Berggebiete weltweit.«

http://www.cipra.org/de/cipra/…/alpmedia [14.11.2014]