Schneeschuhwandern auf dem Gottesacker

Schneeschuhwandern im Kleinwalsertal

Schneeschuhe – Erklärung, Tipps und LinksSchneeschuhe sind Gehhilfen zur Fortbewegung, die das Einsinken in den Tiefschnee vermindern. Früher aus Zweigen geflochten sind sie heute High-Tech-Geräte aus Aluminium und Kunststoff. „Während aber Eskimos und Indianer früher aus ökonomischen Gründen über den Schnee stapften, ist dies heute für uns eine reine Freizeitbetätigung. Schneeschuhwandern hat sich zu einem eigenständigen Wintersport gemausert. Schneeschuhgehen kann als gemütliche und stille, aber auch als eine kraftzehrende und abenteuerliche Sportart betrieben werden. Die Möglichkeiten reichen vom Genusswandern in der Ruhe und Einsamkeit verschneiter Täler bis zum Zustieg für Snowboardfahrten abseits präparierter Pisten“ …
„Schneeschuhgehen kann (fast) jeder, der über eine gewisse Ausdauer und körperliche Fitness verfügt. Allerdings sollte die Länge und Schwierigkeit der Tour den persönlichen Fähigkeiten angepasst sein. Als Anfänger tut man gut daran, nur kurze Touren mit geringer Höhendifferenz auszuwählen. Wer über keine lawinenkundlichen Kenntnisse verfügt, sollte sich mit seinen Unternehmungen auf flache bis gering geneigte Gebiete beschränken oder sich von Fachleuten (staatl. geprüfte Bergführer) geführten Gruppen anschließen.“ Zitate von wanderjugend.de:  Auf Tennisschlägern durch die Winterpracht Grundsätze für Schneeschuhtouren in den Bergen bei dein-allgäu.de Bei uns gibt es ein großes und ein kleines Paar Schneeschuhe zum Ausprobieren.

Public domain    Schema zur Herstellung eines Schneereifens